• Mein Songwriting

    #03 – Mein Song „In den Kisten“

    Für die letzte Woche habe ich mir mit ein paar Mitstreitern zusammen vorgenommen, jeden Tag mindestens 15 Minuten ins Songwriting zu investieren. Für mich war es das erste Mal, dass ich mir feste Zeiten für meine kreative Arbeit eingeplant habe. Meine Erfahrungen mit diesem Format (und vielleicht auch die meiner Mitstreiter) werde ich im nächsten Blogbeitrag noch mit euch teilen. Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Könnt ihr eure Kreativität planen? Lasst es mich gerne über die Kommentare hier im Blog, oder bei Facebook wissen. Heute soll es erstmal um den Song gehen, der in dieser Woche bei mir entstanden ist. Inspiriert wurde ich dabei von Vorkommnissen in meinem Freundeskreis. Es…

  • Mein Songwriting

    #02 – Mein Song „Bei dir“ – Teil 2

    Vor einigen Wochen, als der Corona-Lockdown mich so richtig aus dem alltäglichen Leben gerissen hatte, habe ich die erste Strophe und den Refrain zu meinem Song „Bei dir“ geschrieben. In diesem Song geht es um den sicheren Halt bei einer geliebten Person, der gerade in schwierigen und unsicheren Zeiten sehr guttut. Meine Gedanken und Zeilen dazu könnt ihr hier nochmal nachlesen. Die zweite Strophe Ich habe den Song einige Wochen liegen gelassen und mich jetzt nochmal neu dran gesetzt. Dabei habe ich unter anderem entschieden, den Song ganz klassisch aufzubauen. Ich habe also noch eine zweite Strophe und eine kleine Bridge dazu getextet. Ich finde dieser Aufbau passt einfach am…

  • Mein Songwriting

    #01 – Mein Song „Bei dir“

    Als ich vor ein paar Tagen in meinen Notizen und halbfertigen Songideen blätterte, stieß ich auf ein paar Zeilen, die ich vor langer Zeit mal niedergeschrieben, aber nie in einem meiner Songs verwendet habe. Ich blieb bei ihnen hängen, weil sie gut in die aktuelle Situation passen. Es geht um einen sicheren Halt, der einem in den guten und schlechten Zeiten des Lebens zur Seite steht. Das kann ein bestimmter Ort sein, vielleicht das Elternhaus oder die eigene Wohnung. Vielleicht ist es für dich auch Gott. Häufig ist es aber eine geliebte Person, bei der man sich „zu Hause“ fühlt. Und gerade jetzt, wenn der Corona-Virus einen in den eigenen…